Aktuelles (19.05.2017)

 

Richtigstellung zum Beitrag "Am Abgrund: Loch wird untersucht" - Freie Presse, 19.05.2017

Mit großer Verwunderung hat heute die Stadtverwaltung Meerane den Bericht "Am Abgrund: Loch wird untersucht" in der Freien Presse, Ausgabe Glauchau, zur Kenntnis genommen.

Um die dramatische Formulierung "Am Abgrund" zu entschärfen, stellen wir fest:
Eine Straße ist und kann nicht "einsturzgefährdet" sein. Eine Einsturzgefährdung wird in der Regel bei Hochbauten festgestellt.
Die Dr.-Külz-Straße ist in ihrer gesamten Länge sicher. Die kleine Straßenabsenkung, Höhe Hausnummer 23, stellt kein Gefährdungspotenzial dar, der AZV Götzenthal hat die Ursache dafür gefunden. Es gibt einen Defekt bei zwei älteren Anschlüssen an den Kanal. Der Abwasserkanal selbst ist nicht die Ursache.
Die Schadensbehebung erfolgt sofort und wird voraussichtlich im Laufe der kommenden Woche beendet sein.

Eine letzte Anmerkung: Damit wäre Meerane mit der Dr.-Külz-Straße gerade nochmals davongekommen und nicht in den Abgrund gerutscht!


<< zurück