Aktuelles (25.07.2017)

 

Neu in der Meeraner Stadtbibliothek: Literaturempfehlungen - Ab sofort ausleihbar  

Anne Barns "Apfelkuchen am Meer"

Der süße Duft des warmen Kuchens, der sich mit dem salzigen Meer vermischt, das ist für Merle das Aroma der Ferien ihrer Kindheit - das Aroma der Apfelrosentorte. Seit Generationen wird das geheime Rezept in Merles Familie weitergereicht. Als eine Freundin ihr erzählt, dass sie genau diese Torte in einem Café auf Juist gegessen hat, macht Merle sich spontan auf die Suche nach der Bäckerin. Unweigerlich führt ihr Weg sie zurück auf die Insel, wo noch mehr Geheimnisse verborgen liegen als nur ein Familienrezept.

 

Simon Van Booy "Mit jedem Jahr"

Ein kleines Mädchen, das seine Eltern zu früh verloren hat. Ein Mann, gebrandmarkt vom Leben und zurückgezogen. Als Jason seine Nichte Harvey bei sich aufnimmt, wissen beide nicht, wie ihr Alltag zu zweit aussehen wird. Doch die Freude, die mit dem Mädchen einkehrt, lässt Jason ahnen, dass er seinem Leben doch eine Wendung geben kann - gemeinsam mit Harvey. Ein berührender Roman darüber, wie man den Menschen findet, für den man bereit ist, sich einer der größten Herausforderungen zu stellen: sich selbst zu ändern.

 

Rebecca Gablé "Die fremde Königin"

Anno Domini 951: Der junge Gaidemar, ein Bastard unbekannter Herkunft und Panzerreiter in König Ottos Reiterlegion, erhält einen gefährlichen Auftrag: Er soll die italienische Königin Adelheid aus der Gefangenschaft in Garda befreien. Auf ihrer Flucht verliebt er sich in Adelheid, aber sie heiratet König Otto. Dennoch steigt Gaidemar zum Vertrauten der Königin auf und erringt mit Otto auf dem Lechfeld den Sieg über die Ungarn. Schließlich verlobt er sich mit der Tochter eines mächtigen Slawenfürsten, und der Makel seiner Geburt scheint endgültig getilgt. Doch Adelheid und Gaidemar ahnen nicht, dass ihr gefährlicher Feind noch lange nicht besiegt ist, und als sie mit Otto zur Kaiserkrönung nach Rom aufbrechen, droht ihnen dies zum Verhängnis zu werden.

 

John Grisham "Bestechung"

Die Anwältin Lacy Stoltz ermittelt in einem Korruptionsfall von nie da gewesenem Ausmaß. Ein Richter soll über Jahre hinweg Bestechungsgelder in schwindelerregender Höhe kassiert haben. Woher stammt dieses schmutzige Geld? Lacy Stoltz recherchiert und kommt Machenschaften auf die Spur, die sie das Leben kosten könnten.

 

Dora Heldt "Wir sind die Guten"

"Immer nur Alkoholsünder, Raser und Urlauber ohne Benehmen. Man will doch auch mal einen Serienmörder oder eine Millionenerpressung. Aber in dieser Hinsicht ist auf Sylt ja nichts los!" Wie sehr Karl Sönnigsen sich diesmal täuscht.
Eine vermisste Frau, ein unbekannter Toter am Fuß des Roten Kliffs und ein geheimnisvolles Tagebuch - sowohl das Sylter Rentner-Quartett unter Karl Sönnigsen, Hauptkommissar a.D., als auch die Polizei von Westerland stehen plötzlich vor den größten Herausforderungen.

 

 

 

Hannelore Hoger "Ohne Liebe trauern die Sterne"

Sie ist eine der beliebtesten deutschen Schauspielerinnen: Hannelore Hoger. Unzählige Rollen hat sie verkörpert - und blieb doch immer sie selbst. Jetzt erzählt sie zum ersten Mal ausführlich aus ihrem eigenen Leben. Die unvollständigen Erinnerungen einer vielseitigen Künstlerin - eine faszinierende Lektüre.

 

Katja Just "Barfuß auf dem Sommerdeich"

Es war ein großer Schritt, als Katja Just mit gerade 25 Jahren der Millionenstadt München den Rücken kehrte und auf die knapp sechs Quadratkilometer große Hallig Hooge zog. Eine Welt geprägt vom Rhythmus von Ebbe und Flut, in der man Stille aushalten können muss, aber auch Sturm und Landunter. Hier lebt man auf begrenztem Raum in schier endloser Weite.

 

 

 

 

Lars Kepler "Hasenjagd"

Joona Linna sitzt seit zwei Jahren im Hochsicherheitstrakt der JVA Kumla ein, als er zu einem Treffen mit dem schwedischen Premierminister gebeten wird. Die Regierung benötigt dringend seine Hilfe. In einem wohlhabenden Stockholmer Viertel ist ein Mann bestialisch ermordet worden, vermutlich ein terroristischer Anschlag. Die Tat wird geheim gehalten. Kurz darauf geschieht ein weiterer Mord nach ähnlich brutalem Muster: Beiden Opfern wurde vor ihrem quälend langsamen Tod ein Kinderlied vorgespielt.

 

Hera Lind "Mein Mann, seine Frauen und ich"

Nach ihrer Scheidung genießt Nadia Schäfer die Unabhängigkeit. So lernt sie Karim kennen, einen gläubigen und gebildeten Moslem. Sie lässt sich auf ihn ein, heiratet ihn sogar, weil der Islam Liebe ohne Trauschein verbietet. Dass Karim bereits Frau und Kinder hat und die Ehe fortbesteht, nimmt sie in Kauf, denn er trägt Nadia auf Händen. Sie ziehen in den Oman, wo Nadia nur tief verschleiert aus dem Haus gehen darf. Sie tut es für Karim - ein fürsorglicher Ehemann, der sich auch noch um seine erste Frau kümmert. Bis er eines Tages Ehefrau Nummer drei mit nach Hause bringt.
Es ist die wahre Geschichte einer Frau, die sich entscheidet, für die Liebe nach den strengen Regeln des Islam zu leben.

 

 

 

Michael Lüders "Die den Sturm ernten"

In seinem Bestseller "Wer den Wind sät" hat Michael Lüders die verheerenden Folgen westlicher Militärinterventionen im Orient beschrieben. Sein neues Buch erklärt die Hintergründe des Krieges in Syrien. Lüders erzählt den unbekannten Teil der Geschichte, für den sich Politik und Medien selten interessieren - der aber alles in einem anderen Licht erscheinen lässt.

 

 

Maja Lunde "Die Geschichte der Bienen"

Mitreißend und ergreifend erzählt Maja Lunde von Verlust und Hoffnung, vom Miteinander der Generationen und dem unsichtbaren Band zwischen der Geschichte der Menschen und der Geschichte der Bienen. Sie stellt einige der drängendsten Fragen unserer Zeit: Wie gehen wir um mit der Natur und ihren Geschöpfen? Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern? Wofür sind wir bereit zu kämpfen?

 

 

 

Sam Pivnik "Der letzte Überlebende"

Sam war 13 Jahre alt, als die Deutschen kamen. Seine Familie lebte in einem oberschlesischen Städtchen. Da brach die Hölle über sie herein. Auschwitz, der Todesmarsch, die Bombardierung der Cap Arcona - unzählige Male entkam der Junge dem Tod.

 

Kristina Ohlsson "Schwesterherz"

An dem Tag, an dem diese Geschichte ihren Anfang nimmt, regnet es. Ein verzweifelter Mann stürmt ins Büro von Martin Benner und bittet den Anwalt, einen Fall zu übernehmen - den seiner Schwester, einer fünffachen Serienmörderin, bekannt als Sara Texas. Allerdings gibt es einen Haken: Seine Schwester ist längst tot. Und niemand weiß, warum ihr Sohn seitdem verschwunden ist. Nur wenn dieser aussichtslose Fall erneut aufgerollt wird, kann das Kind gerettet werden. Benners Neugier ist geweckt, und er nimmt das Mandat an.

 

 

 

Mina Teichert "Neben der Spur, aber auf dem Weg"

Tollpatschig, verträumt, chaotisch - so wird Mina als Kind von ihrer Umwelt wahrgenommen. Doch je älter sie wird, desto schwerer fallen ihr die einfachsten Dinge. Mit Mitte zwanzig stellt ihr Arzt schließlich fest: Mina hat ADS, und endlich kann ihr geholfen werden!
Mina erzählt von Unfällen, Missgeschicken und Grenzen, mit denen sie seit ihrer Kindheit lebt, aber auch von ihrer bunten, verrückten Sicht auf die Welt. Sie zeigt, wie auch mit ADS und ADHS ein erfülltes Leben möglich ist, und beantwortet Fragen rund um diese immer häufiger gestellte Diagnose. Ein beeindruckend positiver Blick auf das Leben - für alle, die auch ab und an etwas neben der Spur sind!

 

Michael Tsokos "Dem Tod auf der Spur"

Er ist Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner, Bestsellerautor und TV-Star: Professor Dr. Michael Tsokos schildert zwölf mysteriöse Todesfälle, die allesamt von ihm selbst untersucht wurden. Wie in der gleichnamigen SAT.1-Sendung entführt er uns in die faszinierende Welt der Rechtsmedizin und zeigt sie uns so, wie sie bisher noch nie dargestellt wurde. Spektakulär und spannend bis zur letzten Minute!

 
(Quellen: Klappentexte/Verlage)
 

Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Meerane
August-Bebel-Straße 49

Montag 10:0016:00 Uhr
Dienstag 10:0018:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 10:0018:00 Uhr
Freitag 10:0012:00 Uhr
Samstag 10:0012:00 Uhr
Feiertage geschlossen


<< zurück