Aktuelles (29.08.2017)

 

Fördermittel für Hochwasserschutz Meerchenbach

Stadt Meerane erhält Fördermittelbescheid in Höhe von 3,2 Millionen Euro

Im Rahmen des Vollzuges der Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen zur Verbesserung des Gewässerzustandes und des präventiven Hochwasserschutzes (RL GH/2007) hat die Stadt Meerane eine Zuwendung für die Maßnahme Hochwasserschadensbeseitigung am Meerchenbach in Höhe von 3.218.227,37 Euro erhalten (Teilvorhaben Abschnitt 1 bis 5, Hauptsammler Crotenlaide). Die Stadt Meerane dankt dem Freistaat Sachsen für diese weitere Förderung.
Die Landesdirektion Sachsen hat in ihrem Bescheid die Gesamtausgaben für das Vorhaben auf 4.056.078,85 Euro festgesetzt. Die Eigenmittel betragen demnach 837.851,48 Euro. Unter Abzug der nichtzuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von 480.270,66 Euro beträgt die Förderquote 90%. Der Bewilligungszeitraum beginnt am 18. August 2017 und endet am 30. November 2019.

Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer: „Der neue Zuwendungsbescheid ist ein weiterer bedeutsamer Schritt zur Verbesserung des innerstädtischen Gewässerzustandes. Grundlage bildet dafür das erstellte nachhaltige Wiederaufbaukonzept in Folge der Hochwasserschadensbeseitigung zum August-/Septemberhochwasser 2010 in Meerane. Da der Meerchenbach bisher noch als „Abwassersammler“ genutzt wird, ist die Ausgrenzung des Schmutzwassers zwingende Voraussetzung. Deshalb beinhaltet das Wiederaufbaukonzept neben den Gewässerausbauvorhaben die Errichtung von Abwassersammlern. Für das Teilvorhaben wurden 5 Abschnitte gebildet: Crotenlaider Straße Nord, Crotenlaider Straße Süd mit Schillerstraße, Posernweg, Crotenlaider Weg Süd mit Am Sperlingsberg und Crotenlaider Weg mit Merlacher Weg. Kernstück ist der Bau eines Hauptsammlers als Schmutzwasserkanal. Damit wird das unbehandelte Abwasser komplett aus dem Meerchenbach ausgebunden. Diese Maßnahme ist Grundvoraussetzung für die Hochwasserschadensbeseitigung sowie einen Gewässerausbau nach den gesetzlichen Vorgaben.“

<< zurück