Aktuelles (04.09.2017)

 

Klarstellungen der Stadt Meerane zur Berichterstattung in der Freien Presse

Im Beitrag „Trinkwasser – Gebühren sollen gleich bleiben“, Freie Presse, 2. September 2017, ist zu lesen: „Die Gebühr beträgt aktuell 1,86 Cent pro Kubikmeter Wasser. Die Meeraner Stadträte entschieden sich einstimmig gegen eine Gebührenerhöhung. (...)“

Die Stadt Meerane stellt dazu klar: Die Gebühr von "1,86 Cent pro Kubikmeter" ist falsch. Die Verbrauchsgebühr beträgt derzeit 1,86 Euro/Kubikmeter.
Die Variante 2 der Gebührenkalkulation für das Trinkwasser für den Zeitraum 01.01.2018 (bis 2021) sieht die Erhöhung der Verbrauchsgebühr von 1,86 Euro/Kubikmeter auf 1,95 Euro/Kubikmeter (netto) vor. Der Meeraner Stadtrat entschied sich für die Variante 1 als Weisung an den Bürgermeister als Vertreter in der Verbandsversammlung des RZV. In der Variante 1 bleiben Grund- und Mengengebühr unverändert.


Im Beitrag „Schmiederstraße – Bebauungsplan wurde ergänzt“, Freie Presse, 4. September 2017, ist zu lesen: „Die Dachfarbe der neuen Eigenheime an der Meeraner Schmiederstraße ist auf anthrazitfarben beschränkt worden. Das legte der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung in einer Ergänzung zum Bebauungsplan fest. Auch die Ausrichtung der Häuser ist festgeschrieben worden (...)“

Die Stadt Meerane stellt dazu klar: Die Mitglieder des Stadtrates fassten zum Bebauungsplan „Schmiederstraße“ einen ergänzenden Satzungsbeschluss bzgl. denkmalschutzrechtlicher Festsetzungen.
Die Festsetzungen zu Firstrichtung sowie Dach- und Fassadenfarbe sind Vorgaben der Denkmalschutzbehörde des Landratsamtes.


<< zurück